Kategorie-Archiv: Phillippinen

Phillippinen

Wir steigen aus dem Flugzeug und werden förmlich von einem Hammer aus 80% Luftfeuchte und 37° getroffen. Ade kaltes Japan und Willkommen in Manila.
Eine der schmutzigsten Städte auf unserer Reise… zumindest das Viertel welches wir uns wieder ausgesucht haben.
Wir planen unseren 3 Wochen Trip durch die Inselgruppen, besorgen uns noch ein Visa für Vietnam und dann raus aus dieser nach Abfall und Autoabgasen stinkenden Hauptstadt.
Unsere erste Provinz heißt Palawan auf der wir den längsten unterirdischen Fluss der Erde besuchen und bei El Nido Lagunen und wunderschöne, wenn auch nicht ganz einsame Strände beim Inselhopping erkunden.

Tombraider oder Jane?

Tombraider oder Jane?

Eingang zum Unterwasser Fluss

Eingang zum Unterwasser Fluss

So geht Insel hopping

So geht Insel hopping

Sonnenuntergang und Farbexplosion

Sonnenuntergang und Farbexplosion

Die zahllosen Inseln der Philippinen lassen sich mit Flugzeug oder kleinen Fährbooten erreichen von denen das ein oder andere auch schon mal absäuft.

Die Fähre

Die Fähre

wpid-p1130256.jpg

Von El Nido aus fuhren wir also 9Std zu einem Tauchgebiet aller erster Sahne- die Insel Coron. Hier liegen um die 20 gesunkene Japanische Kriegsschiffe welche 1945 von den Amerikanern versenkt worden sind.

Und hier wohnt auch Nemo

Und hier wohnt auch Nemo

Fünf dieser Wracks erkundeten wir an 2 fantastischen Tauchtagen. Wir schoben uns durch enge Lücken ,zwischen alten Ölfassern hindurch und fanden sogar einen Unterkiefer und einen Oberschenkelknochen eines der Besatzungsmitglieder (bzw er wurde uns gezeigt).

Borakay-beach

Borakay-beach

Die Partyinsel Borakay ließ sich auf Grund ihrer Lage nicht vermeiden und so legten wir auch hier noch einen Zwischenstopp ein. Anna wollte unbedingt einem sonntäglichen Hahnenkampf beiwohnen und so machten wir uns auf, 2x 2€ auf die falschen Hähne zu wetten. Die philippinische Männerwelt liebt Hahnenkämpfe, sie trainieren Ihre Hähne, kaufen Kraftfutter und wer etwas mehr Geld hat sogar Hormone um seinen Hahn zu einer kickeriendenden Killermaschine zu machen.

Hier taxieren sich Hähne und Besitzer

Hier taxieren sich Hähne und Besitzer

Willkommen in der Testosteron-community

Willkommen in der Testosteron-community

Auf der Insel Cebu verbrachten wir eine ganze Woche auf einem kleinen Eiland namens Malapascua. Hier war wieder tauchen angesagt. In einem kleinen Ressort durften wir unser Zelt aufschlagen und tags über tauchen. Das besondere an diesem Ort sind die Drescherhaie, welche bis zu 6m werden.Drescher oder auch Fuchshaie haben eine extrem lange Schwanzflosse, mit welcher sie Beutefische bewusstlos „peitschen“.

Voller Anmut-"Annas Fuchshai"

Voller Anmut-„Annas Fuchshai“

Gut zu sehn die riesige Flosse

Gut zu sehn die riesige Flosse

Unsere Tauch und Reisebegleitung Derik

Unsere Tauch und Reisebegleitung Derik

Das Glück eines dieser Exemplare zu beobachten war jedoch nur Anna vergönnt.
Auf ca 16m (gerademal 5min im Wasser) wurde ich nämlich von einem sehr giftigen Lion oder Rotfeuerfisch bei einer Drehbewegung in die Hand gestochen.

Der Übeltäter

Der Übeltäter

Ein Auszug aus einem Online Lexikon über Vergiftungen durch Meerestiere besagt:
„…seine stacheligen Strahlen der Rückenflosse enthalten ein starkes Gift ähnlich das der Kobra, das sich in einem Hautsekret auf den Stacheln befindet. Feuerfische besitzen keine Giftdrüse und die Stacheln keinen Giftkanal.

Das Gift verursacht lokal extreme Schmerzen, teilweise mit Ausstrahlung auf die gesamte betroffene Extremität, lokale Schwellungen, lokale Nekrosen,  eventuell auf die ganze betroffene Extremität übergehend….in schweren Fällen Kreislaufkollaps, Ohnmacht…“

Der Schmerz der ungefähr 1Std anhielt war echt Höllisch! Das Gift ist jedoch wärme instabil und so musste ich mein Ballon-Pfötchen in heißes Wasser hängen, was letztendlich auch geholfen hat. Leider war mit tauchen erst einmal einstellen, da ich 5 Tage eine Hand hatte wie Reiner Calmund.wpid-p1130397.jpg

Zurück in Manila und kurz vor unserem Abflug mussten jedoch noch eine kulinarische Köstlichkeit unseren Gourmet-gaumen zukommen lassen: Balut! Balut ist nichts für „Weicheier“ und Menschen mit einer geringen Ekeltolleranz. Ein lauwarmes 9Tage angebrütetes Gänseei mit einem halb entwickelten Gänsefötus….hat solange Spass gemacht bis ich an der Reihe war, hier ein paar Videos dazu :

Anna & Balut Teil1: http://youtu.be/rZSXEbFB-mA

Anna & Balut Teil 2: http://youtu.be/urQjmraH3EQ

Anna & Balut 3: http://youtu.be/CVeL2Fbii5M

Anna &Balut 4: http://youtu.be/gXsifttVsiQ

Timo und Balut: http://youtu.be/JDYR1BQt_Y4

Ihr seht es wird nicht langweilig…